Stadt, die Wissen schafft

Spitzenforschung auf höchstem Niveau

 

Weil ganz Göttingen von der Wissenschaft bestimmt ist und es hier von Studierenden und Forschenden nur so wimmelt, ist es kein Problem, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen, egal, ob aus Uni, FH oder im MPI. Ideale Bedingungen also für den aufstrebenden Nachwuchs.

Vom Klassenzimmer ins Labor

Der Einstieg in die Wissenschaft beginnt in Göttingen früh: Jugendliche profitieren von dem reichhaltingen Angebot an Schülerlaboren.

Das Experimentallabor XLAB bietet Oberstufenschülerinnen und -schülern ganzjährig Kurse in Biologie, Physik, Chemie und Informatik an. Beim Experimentieren können die jungen Nachwuchsforscherinnen und -forscher Wissenschaft hautnah erleben und werden fit fürs Studium. Jährliche Highlights sind die Internationalen Science Camps in den Sommerferien mit Teilnehmenden aus aller Welt sowie das Science Festival Anfang des Jahres, auf dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Einblick in ihre aktuelle Forschung geben.

Das YLAB-geisteswissenschaftlichen Schülerlabor veranstaltet Filmworkshops, Disskussionabende und Wettbewerbe aus den Bereichen Sprache, Philosophie, Kunst und Kultur. Ein Highlight ist die halbjährliche Schülerakademie.

Im lebenswissenschaftlichen Labor B-LAB kommen angehende Biologinnen und Biologen auf ihre Kosten: Es soll bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und II Neugierde für wissenschaftliche Fragestellungen in der Biodiversitätsforschung wecken. Hier werden biologische, ökologische, aber auch kulturelle Zusammenhänge mit unterschiedlichen Methoden begreifbar vermittelt.
Lernort ist der Botanische Garten bietet mit seiner außergewöhnlichen Pflanzenvielfalt.

Göttingen Campus

Göttingen lässt Wissenschaftlerträume wahr werden: Fünf Max-Planck-Institute, das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum, das Deutsche Primatenzentrum, die Akademie der Wissenschaften und die Universität mit ihren 13 Fakultäten an einem Ort: kein Wunder, dass hier mehr als 45 Nobelpreisträger studiert oder geforscht haben. Ergänzt wird dieser „Göttingen Campus“ durch die anwendungsorientierte Forschung in den Fachhochschulen, die eng mit den regionalen Unternehmen zusammenarbeiten.
Göttingen Campus

Göttinger Nobelpreiswunder

Wie kaum ein anderer europäischer Wissenschaftsstandort ist Göttingen mit dem Nobelpreis verbunden.

Mehr als 45 Lehrende, Forschende und Ehemalige der Georgia-Augusta erhielten den begehrten Preis.

Robert Koch, Max Planck, Werner Heisenberg, Otto Hahn, Max Born und Maria Goeppert-Mayer sind nur wenige der prominenten Ausgezeichneten, deren Arbeiten Göttingen zum Nobelpreiswunder werden ließen.